23.10.2019 - 14:00

Informationsnachmittag zu den Schutzmaßnahmen im Keutschacher See. 

 

Wahl zum Wissenschafts-Blog des Jahres 2018

Der Pfahlbauten-Blog wurde zur Wahl des Wissenschafts-Blogs des Jahres 2018 nominiert. Damit hat er es bereits eine Vorauswahl bestanden und es unter die besten 22 geschafft. Abstimmen kann man online bis zum 1. Januar 2019. Das Kuratorium Pfahlbauten freut sich über jede Unterstützung.

Die Wahl zum Wissenschaftsblog des Jahres wird vom Blog Wissenschaft kommuniziert nun schon zum siebenten Mal veranstaltet. Bisherige Gewinner waren „Astrodicticum Simplex“ in den Jahren 2011 und 2013, „Planckton“ in 2012, „Primaklima“ im Jahr 2014 und zuletzt der Archäologie-Blog mit der wohl größten Reichweite im deutschen Sprachraum„Archaeologik“. Der Pfahlbauten-Blog belegte bei der Wahl 2016 den dritten Platz und schaffte es 2017 in die Top Ten.

Mit der Wahl will Wissenschaftsjournalist Reiner Korbmann, der "Wissenschaft kommuniziert" betreibt, zum einen "die besten und populärsten Blogs herausstellen als Beispiele für die anderen und zweitens interessante Beispiele zeigen, wie jeder Forscher, jedes Institut, jeder Verantwortliche seine Informationen in die Öffentlichkeit des Internets bringen, seine Perspektive darstellen kann." (so Korbmann in seinem Blog). Dem Gewinner winkt als Preis der „Wissenschafts-Block“ in Gold.

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: