29.03.2019 - 19:00

In seinem Vortrag „Mit dem Tauchroboter zu den UNESCO-Pfahlbauten“  

am 29. März 2019 um 19:00 Uhr im Schoss-Stadel in Keutschach am See

berichtet Marco Block-Berlitz über das Forschungsprojekt Archeonautic. Im Rahmen dieses Projektes werden 

auch die Pfahlbauten in Kärnten mit einem semiautonomen Tauchroboter untersucht und so die ca. 6000 Jahre alten 

archäologischen Reste dokumentiert.

Wintertrainingslager für die Dokumentation im März 2019

20. Dezember 2018

Die Auswertungen unserer letzten Dokumentation vom April 2018 sind fast abgeschlossen. Mit einem großen Team waren wir angereist und haben uns für die zwei Tage am Mondsee eine Menge vorgenommen. Bei den zahlreichen Tauchgängen am Mondsee konnten wir über 500 GB Video- und Protokolldaten aufnehmen. Die später in Dresden berechneten Unterwassermodelle zeigen neben dem Pfahlbauten-Areal auch ein nahegelegenes Bootswrack. Weiterhin bekamen wir Unterstützung aus der Luft, so dass ein komplettes Geländemodell des Uferbereiches erstellt werden konnte (siehe Foto Geländemodell). Das hilft uns nicht nur bei der Planung der Einsätze, sondern ist gerade für die Positionsbestimmung der Unterwassermodelle sehr nützlich.

Die gewonnenen Daten helfen uns, die Entwicklung weiter voran zu bringen. Im März 2019, wenn wir das fünfte Mal mit dem Kuratorium Pfahlbauten eine Dokumentation in Österreich starten, wollen wir den Fokus auf eine einfache, intuitive Verwendung des Tauchroboters setzen. Die Arbeitsabläufe stehen und auch Fehlerdiagnosen und Fail-Safe-Szenarien wurden spezifiziert. Jetzt ist es an der Zeit, die Anwender in die Dokumentation direkt mit einzubinden. Dazu werden auf Hard- und Softwareseite robuste und intuitive Lösungen entwickelt. Wir sind sehr gespannt, an welchem Dokumentationsort Manio wieder ins Trainingslager geht (Mondsee, Attersee oder Keutschacher See) und durchgehend seine Fertigkeiten zeigen kann.

Bevor wir im März in Österreich wieder ins Wasser steigen, werden wir im Februar Trainingseinheiten im Werbelinsee/Deutschland und in Kamenz durchführen.

Zugehöriges Projekt

Archaeonautic ist eine Projektgruppe an der HTW-Dresden,...

Marco Block-Berlitz ist Professor für Computergrafik an der HTW Dresden in Deutschland

Der Pfahlbauten-Blog ist nominiert.

Das Team am Mondsee. (Bild: Archaeonautic)
Das Team am Mondsee. (Bild: Archaeonautic)
Geländemodell von See, Mondsee. (Bild: Archaeonautic)
Geländemodell von See, Mondsee. (Bild: Archaeonautic)
Bootswrack im Mondsee. (Bild: Archaeonautic)
Bootswrack im Mondsee. (Bild: Archaeonautic)
Manjo beim Nachttauchgang im Mondsee 2018. (Bild: Archaeonautic)
Manjo beim Nachttauchgang im Mondsee 2018. (Bild: Archaeonautic)
1 von 4

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Weitere Informationen zur Erhebung und Speicherung ihrer Daten können sie der Datenschutzerklärung entnehmen

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: