29.05.2020 - 12:00

„Ein Blick auf die Pfahlbauten Österr

UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten

Das UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen erstreckt sich über sechs Länder rund um die Alpen. Österreich ist mit fünf Pfahlbaustationen in Kärnten und Oberösterreich Teil dieses Welterbes ...

2011 wurde Österreich sein neuntes UNESCO-Weltkulturerbe zugesprochen die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“. Als Besonderheit erstreckt sich dieses neue Welterbe nicht nur auf Österreich. Gemeinsam mit Deutschland, Frankreich, Italien, Slowenien und der Schweiz bilden insgesamt 111 Pfahlbausiedlungen des Alpenraumes grenzübergreifend ein gemeinsames UNESCO-Welterbe. In den österreichischen Seen liegen drei Welterbestationen im Attersee (ÖO) und jeweils eine weitere im Mondsee (OÖ) und Keutschachersee (K).

Posts
Allgemein
Bekannt ist der Attersee für seinen Bade- und Wassersport-Tourismus und die schönen Villen als Zeugen des frühen Sommerfrische-Tourismus des Wiener Großbürgertums und etlicher bekannter Künstler.
Beiträge
Allgemein
Seit ihrer Ernennung zum UNESCO-Welterbe, Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ werden die fünf österreichischen Fundstellen durch ein regelmäßiges unterwasserarchäologisches

Mit den Pfahlbauten gegen den Lagerkoller: einfach mal mit den Kindern oder auch alleine ein neolithisches Haus bauen. Wer kreativ ist, kann sich auch seine eigene Vorlage basteln. Vielleicht mit einem Pfahlbauhaus?

...

Auch das Kuratorium Pfahlbauten hat aufgrund der verordneten Maßnahmen auf Homeoffice umgesattelt. Wer so wie wir das Naturhistorische Museum schon jetzt vermisst, kann sich auf Google Arts & Culture über virtuelle Spaziergänge freuen.
In diesem Sinne: bleibt daheim, bleibt gesund und...

Pfahlbauhaus, Fischerei und Workshops. Im heutigen Post am #Pfahlbautenblog berichtet Arnold Mörzinger darüber, was es 2020 im ATARHOF, Attersee alles zu sehen gibt.

https://www.pfahlbauten.at/blog/was-es-im-...

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: