Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten

Das UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen erstreckt sich über sechs Länder rund um die Alpen. Österreich ist mit fünf Pfahlbaustationen in Kärnten und Oberösterreich Teil dieses Welterbes ...

2011 wurde Österreich sein neuntes UNESCO-Weltkulturerbe zugesprochen die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“. Als Besonderheit erstreckt sich dieses neue Welterbe nicht nur auf Österreich. Gemeinsam mit Deutschland, Frankreich, Italien, Slowenien und der Schweiz bilden insgesamt 111 Pfahlbausiedlungen des Alpenraumes grenzübergreifend ein gemeinsames UNESCO-Welterbe. In den österreichischen Seen liegen drei Welterbestationen im Attersee (ÖO) und jeweils eine weitere im Mondsee (OÖ) und Keutschachersee (K).

Posts
Allgemein
Letzte Wochen war Carmen Löw in der Schweiz, um auf der Tagung von Netzwerk Archäolgie Schweiz über „Bloggen, Blogs und BloggerInnen in der Archäologie" zu sprechen.
Beiträge
Allgemein
Das Kuratorium Pfahlbauten und die beiden Gemeinden Keutschach am See und Mondsee veranstalten am 16. Juni 2018 ab 11.00 Uhr zusammen mit regionalen Vereinen ein UNESCO-Welterbefest der prähistorischen Pfahlbauten.

Ein Artikel zu Ötzis Mageninhalt.

Sicher einen Besuch wert :-)

Pfahlbauten in Österreich shared Prehistoric Pile Dwellings around the Alps's album.

We loved it - and are already in training mode for the next year

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: