Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten

Das UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen erstreckt sich über sechs Länder rund um die Alpen. Österreich ist mit fünf Pfahlbaustationen in Kärnten und Oberösterreich Teil dieses Welterbes ...

2011 wurde Österreich sein neuntes UNESCO-Weltkulturerbe zugesprochen die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“. Als Besonderheit erstreckt sich dieses neue Welterbe nicht nur auf Österreich. Gemeinsam mit Deutschland, Frankreich, Italien, Slowenien und der Schweiz bilden insgesamt 111 Pfahlbausiedlungen des Alpenraumes grenzübergreifend ein gemeinsames UNESCO-Welterbe. In den österreichischen Seen liegen drei Welterbestationen im Attersee (ÖO) und jeweils eine weitere im Mondsee (OÖ) und Keutschachersee (K).

Posts
Allgemein
Es ist fast schon zu sommerlich für April. Draußen ist der Himmel blau und es weht ein leichtes Lüftchen. Dennoch arbeiten die meisten von uns im Kuratorium Pfahlbauten immer noch in ihren mehr oder weniger provisorischen Büros zuhause.
Beiträge
Allgemein
Unfortunately, due to the still ongoing COVID-19 situation, we have to postpone our underwater archaeological fieldschool.

Unfortunately we have to postpone our Underwater Archaeological Fieldschool. There will be a new date, agenda and registration for autumn 2021, if you want to show your interest and make sure not to miss any information you can also write a message to info@...

Unfortunately we have to postpone our Underwater Archaeological Fieldschool. There will be a new date, agenda and registration for autumn 2021, if you want to show your interest and make sure not to miss any information you can also write a message to info@...

An einer Speerspitze aus der Altsteinzeit hat ein Forscherteam unter Federführung von Archäolog*innen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe Spuren von Bienenwachs entdeckt. Seit 80 Jahren liegt der Fund aus der Altsteinzeit im Gustav-Lübcke-Museum in Hamm. Nun ist der 13.000 Jahre alte Fund...

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: