Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten

Das UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen erstreckt sich über sechs Länder rund um die Alpen. Österreich ist mit fünf Pfahlbaustationen in Kärnten und Oberösterreich Teil dieses Welterbes ...

2011 wurde Österreich sein neuntes UNESCO-Weltkulturerbe zugesprochen die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“. Als Besonderheit erstreckt sich dieses neue Welterbe nicht nur auf Österreich. Gemeinsam mit Deutschland, Frankreich, Italien, Slowenien und der Schweiz bilden insgesamt 111 Pfahlbausiedlungen des Alpenraumes grenzübergreifend ein gemeinsames UNESCO-Welterbe. In den österreichischen Seen liegen drei Welterbestationen im Attersee (ÖO) und jeweils eine weitere im Mondsee (OÖ) und Keutschachersee (K).

Posts
Allgemein
...aber nicht aufgrund der Kälte, sondern als Schutz!
Beiträge
Allgemein
Seit ihrer Ernennung zum UNESCO-Welterbe, Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ werden die fünf österreichischen Fundstellen durch ein regelmäßiges unterwasserarchäologisches

Ein Beitrag zur Speisepflanze "Apfel" ist ab heute für 6 Tage auf Ö1 nachzuhören. Auch unsere 6000 Jahre alten Apfelhälften aus den Pfahlbausiedlungen finden Erwähnung. Herzlichen Dank an Thorsten und Helena für das Interview!

Pfahlbauten in Österreich shared a post.

Die Erhaltungsbedingungen im Feuchtboden sind schon unglaublich: beim Bibersee nahe Cham-Oberwil wurden über 5000 Jahre alte Knochen gefunden, deren Zustand gut genug für umfassende anthropologische Untersuchungen ist, die Details über das Leben der Frau verraten.

Die Würfel sind gefallen und der Pfahlbauten Blog wurde wieder unter die Top Ten zum "Wissenschaftsblog des Jahres 2019" gewählt. Wir gratulieren dem Sieger, dem #ETHZukunftsblog und vor allem auch #Archäologie-Kollegin Geesche Wilts zu Platz 2 mit ihrem Blog "Miss Jones" (...

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: