Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten

Jubiläumsjahr 2021 - 10 Jahre UNESCO Welterbe: Das UNESCO Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ feiert sein zehnjähriges Bestehen.

Am 27.06.2011 wurde eine Auswahl von 111 der beinahe 1000 bekannten Fundstellen aus der Schweiz, Italien, Deutschland, Frankreich, Österreich und Slowenien in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. 

Die prähistorischen Pfahlbausiedlungen haben sich unter Wasser, an See- und Flussufern sowie in

Mooren aus einer Zeit vor bis zu 7000 Jahren erhalten. Die Pfahlbauten liefern aussergewöhnliche Erhaltungsbedingungen und bieten durch ihren Fundreichtum international bedeutende Erkenntnisse über den Beginn der Landwirtschaft und Viehzucht in Mitteleuropa.

 

Fünf dieser UNESCO Welterbestationen liegen in österreichischen Seen am Attersee (ÖO) und Mondsee (OÖ), sowie im Keutschachersee (K).

Erfahren Sie mehr über das Jubiläum und Projekte in allen sechs Ländern auf unserer internationalen Jubiläumsseite

 

Posts
Allgemein
Ja, wir haben genau die halbe Zeit unser Forschungsarbeit in Mooswinkel hinter uns. Vor zwei Wochen begann die diesjährige unterwasserarchäologische Ausgrabungskampagne des Kuratorium Pfahlbauten und der OÖ Landes-Kultur GmbH.
Beiträge
Allgemein
Baumpflanzen mit den Schüler*innen der 4a St. Ruprecht und den Ehrengästen



Am 15. Oktober pflanzten die Schüler_innen der 4a VS 11 St. Ruprecht gemeinsam mit den Ehrengästen LAbg. Stefan Sandrieser, Stadtrat Mag. Franz Petritz und Gemeinderat Michael Gußnig einen Elsbeerbaum im neu errichteten Pfahlbaugarten im Klagenfurter Südquartier. Der Pfahlbaugarten entstand aus einer Projektkooperation des Kuratoriums Pfahlbaugarten, der Stadt Klagenfurt, des Bildungscampus#Süd, des Projekts „GBP Gartenkinder“, der Volksschule 11 St. Ruprecht und der wissens.wert.welt.


Pfahlbauten in Österreich ist hier: NhM Naturhistorisches Museum Wien.

Of course we couldn't miss to visit our colleagues at the @nhmwien with our international fieldschool. Thanks so much to @karina_gromer for the Grand Tour and to all colleagues who gave us a glimpse into their work and workshops! #nhmvienna #fieldschool #archaeology #venusofwillendorf

Pfahlbauten in Österreich ist hier: NhM Naturhistorisches Museum Wien.

Of course we couldn't miss to visit our colleagues at the @nhmwien with our international fieldschool. Thanks so much to @karina_gromer for the Grand Tour and to all colleagues who gave us a glimpse into their work and workshops! #nhmvienna #fieldschool #archaeology #venusofwillendorf

Pfahlbauten in Österreich ist hier: Hallstatt Salt Mine.

World Heritage meeting World Heritage! International Fieldschool at excursion in the prehistoric salt mine of Hallstatt with a great tour by Hans Reschreiter, NhM Naturhistorisches Museum Wien.#hallstatt #nhmvienna #archaeology #fieldschool #worldheritage

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: