Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

Blog

  • Seite 1 von 18
  • >

Blog

Auf unserem Weblog berichten wir - oftmals tagesaktuell - von unserer Arbeit in Denkmalschutz, Vermittlung und Forschung. Darüber hinaus steht der Blog allen als Plattform zur Verfügung, die sich mit dem Thema „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ beschäftigen. Unsere Gastautorinnen und Gastautoren vertreten dabei ihr eigene Meinung, die nicht zwingend auch unsere Meinung sein muss.

Nach Kategorie, Autor oder Projekt filtern
Allgemein
1. Juni 2018

Florian Ostrowski berichtet über die Fundversorgung bei der Zeitensprung-Ausgrabung in Mooswinkel am Mondsee.

 

Allgemein
22. Mai 2018

Wir graben in Mooswinkel nicht nur Kulturgut aus, sondern helfen auch mit, dass neues Kulturgut erschaffen wird, wie Helena Seidl da Fonseca in diesem Blogpost berichtet.

Allgemein
17. Mai 2018

Anna Jaklin und Doris Jetzinger arbeiten als Praktikantinnen in der Fundverwaltung mit. In diesem Blogpost berichten sie von ihren Aufgaben.

Allgemein
9. Mai 2018

Grabungsleiter Henrik Pohl berichtet von dem Beginn der Arbeiten unter Wasser in Mooswinkel am Mondsee.

Allgemein
8. Mai 2018

Auch 2018 gibt es im Forschungsprojekt Zeitensprung wieder eine Unterwassergrabung im schönen Salzkammergut. Esther Unterweger berichtet vom ersten Grabungstag.

Allgemein
4. Mai 2018

Bei der vierte Dokumentationskampagne war das Mini-U-Boot Manio autonom im Mondsee unterwegs. Unterstützung erhielt das Archaeonautic-Team dabei aus der Luft.

Allgemein
30. März 2018

Marco Block-Berlitz berichtet über die Vorbereitung des nächsten Dokumentationseinsatzes von Archaeonautic im Mondsee. Unter anderem braucht das Mini-U-Boot Manio kein Kabel mehr.

Ossiacher See in Kärnten (Bild: CC BY-SA 3.0 - Jonaslange/Wikipedia)
Allgemein
8. Februar 2018

Im Sommer 2017 wurde im Ossiacher See von Esther Unterweger und Henrik Pohl eine Vorprospektion im Auftrag des Kuratoriums Pfalbauten durchgeführt. 

Allgemein
5. Februar 2018

Als ich die Conference on Cultural Heritage and New Technologies (CHNT) der Stadtarchäologie Wien im November 2015 zum ersten Mal besuchte, hätte ich mir nicht träumen lassen, dass ich schon 2017 ein Mitglied des Scientific Commitee sein würde.

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: