29.03.2019 - 19:00

In seinem Vortrag „Mit dem Tauchroboter zu den UNESCO-Pfahlbauten“  

am 29. März 2019 um 19:00 Uhr im Schoss-Stadel in Keutschach am See

berichtet Marco Block-Berlitz über das Forschungsprojekt Archeonautic. Im Rahmen dieses Projektes werden 

auch die Pfahlbauten in Kärnten mit einem semiautonomen Tauchroboter untersucht und so die ca. 6000 Jahre alten 

archäologischen Reste dokumentiert.

Österreichisches Pfahlbaumuseum

Das Österreichische Pfahlbaumuseum hat eine große Sammlung an Pfahlbaufunden und bietet regelmäßig Führungen an.

Adresse

Marschall-Werde-Platz 1, 5310 Mondsee (Eingang links neben der Basilika)

Tel.: +43  (0) 664 75144765

E-Mail: info@museummondsee.at

Website: https://www.museum-mondsee.at/

 

Öffnungszeiten und Preise 2019

01 Mai - 30 Juni Di – So 10 – 17 Uhr
02 Juli - 01 Sept. Di – So 10 – 18 Uhr
03 Sept. - 29 Sept. Di – So 10 – 17 Uhr
05 Oktober - 26 Oktober Sa/So/Feiert ag 10 – 17 Uhr

Gruppenführungen auch außerhalb der Öffnungszeiten gegen Voranmeldung möglich

Erwachsene 5,00 Euro
Kinder, Lehrlinge, Studenten 3,00 Euro
Gruppen ab 10 Personen 4,00 Euro
Salzkammergutcard 4,00 Euro
Urlaub am Bauernhof 4,00 Euro
Combicard 12,00 Euro

Sortierung: 
0

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: