29.03.2019 - 19:00

In seinem Vortrag „Mit dem Tauchroboter zu den UNESCO-Pfahlbauten“  

am 29. März 2019 um 19:00 Uhr im Schoss-Stadel in Keutschach am See

berichtet Marco Block-Berlitz über das Forschungsprojekt Archeonautic. Im Rahmen dieses Projektes werden 

auch die Pfahlbauten in Kärnten mit einem semiautonomen Tauchroboter untersucht und so die ca. 6000 Jahre alten 

archäologischen Reste dokumentiert.

Presse & Blogger

Pressemitteilungen

Hier finden Sie Text- und Bildmaterial zu allen aktuellen Projekten und Aktivitäten. Bei aktueller Berichterstattung über das UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen und das Kuratorium Pfahlbauten können unsere Fotos unter der Nennung des Copyrights honorarfrei abgedruckt werden.

Bildmaterial

Hier finden Sie Bilder zur weiteren Verwendung. Die Bilder sind unter einer Creative Commons Lizenz für eine nichtkommerzielle Weiterverwendung geeignet sowie zur Verwendung in kostenpflichtigen periodischen Medien. Die Namensnennung des Kuratoriums Pfahlbauten und der jeweiligen Urheberin bzw. des Urhebers - sofern angegeben - ist dabei verpflichtend. Die Verwendung in Einzelpublikationen, wie z. B. Monographien, bedarf einer Genehmigung.

Fact Sheet: Kuratorium Pfahlbauten

Zahlen, Daten und Fakten zum Kuratorium Pfahlbauten.

Fact Sheet: UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ in Österreich

Zahlen, Daten und Fakten zum UNESCO-Welterbe "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" in Österreich.

Fact Sheet: Prähistorische Pfahlbauten in Österreich

Zahlen, Daten und Fakten zu den prähistorischen Pfahlbauten in Österreich.

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: