29.03.2019 - 19:00

In seinem Vortrag „Mit dem Tauchroboter zu den UNESCO-Pfahlbauten“  

am 29. März 2019 um 19:00 Uhr im Schoss-Stadel in Keutschach am See

berichtet Marco Block-Berlitz über das Forschungsprojekt Archeonautic. Im Rahmen dieses Projektes werden 

auch die Pfahlbauten in Kärnten mit einem semiautonomen Tauchroboter untersucht und so die ca. 6000 Jahre alten 

archäologischen Reste dokumentiert.

News

  • Seite 1 von 17
  • >

16. Januar 2019 - 9:00
Der Pfahlbauten-Blog konnte auch heuer wieder einen Platz unter den zehn besten deutschsprachigen Wissenschaftsblogs erreichen.
20. Dezember 2018 - 8:30
Der Pfahlbauten-Blog hat es wieder auf die Shortlist beim Wettbewerb "Wissenschaftsblog des Jahres" geschafft.
Monitoring der zum Welterbe gehörenden Pfahlbauten von Litzelberg Süd. (Bild: Kuratorium Pfahlbauten)
28. September 2018 - 6:30
Vom 1. - 26. Oktober findet heuer das Monitoring an den zur UNESCO-Welterbestätte "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" gehörenden Pfahlbauten Österreichs statt.
Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gab es die Ramsar Pfahlbauten Medaille
07. September 2018 - 10:30
Im Juni fand der Wandertag der Volksschule Keutschach am See „Rund um den Keutschacher See“ statt. Dieser Wandertag wurde im Rahmen der PalaFITes.tour 2018 durchgeführt.
12. Juni 2018 - 10:00
Das Kuratorium Pfahlbauten und die beiden Gemeinden Keutschach am See und Mondsee veranstalten am 16. Juni 2018 ab 11.00 Uhr zusammen mit regionalen Vereinen ein UNESCO-Welterbefest der prähistorischen Pfahlbauten.
17. Mai 2018 - 9:00
Vom 17. bis zum 29.
10. Januar 2018 - 10:00
Der Pfahlbauten-Blog konnte auch heuer wieder einen Platz unter den besten 10 deutschsprachigen Wissenschaftsblogs erreichen. Gewinner ist der „Zukunftsblog“ der ETH Zürich.
 
Projekt „UNESCO-Welterbe: Pfahlbauten zum Anbeißen"
25. November 2017 - 10:00
Das Kuratorium Pfahlbauten und die NMS 3 – Hasnerschule in Klagenfurt führen in diesem Schuljahr ein gemeinsames Projekt durch. Bei „UNESO-Welterbe - Pfahlbauten zum Anbeißen“ werden die Schülerinnen und Schüler zu Botschafterinnen und Botschaftern des UNESCO Welterbes der Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen.

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: