Die Auftaktveranstaltungen des Vereins Freunde der Archäologie Anfang Dezember

28. Dezember 2017

Unser Verein hat schon wenige Monate nach seiner Gründung eigene Vereinsräumlichkeiten. Im schönen Hagerhaus, mitten in Attersee und ganz in der Nähe des Pfahlbau-Pavillons durften wir uns einrichten. Dort konnten wir Anfang Dezember auch eine tolle Auftaktveranstaltung organisieren.

Am 8. Dezember 2017 eröffnete Henrik Pohl die Ausstellung „Welterbe unter uns – Geschichten von, mit und über Pfahlbauten“ im Atarhof / Hagerbaus – Attersee. Die Ausstellung basiert auf den Ergebnissen des Forschungsprojektes „Doing Welterbe – Welterbe begreifen", in welchem drei Jahre lang von Schülern und Wissenschaftlers rund um den Attersee, Mondsee und Keutschacher See Eindrücke und Objekte zu den Pfahlbauten gesammelt wurden. Diese Ausstellung ist noch bis 4. März 2018 zu besichtigen.

Als eindrucksvollen Start für diese Ausstellung berichtete Tim Taylor am Vorabend der Eröffnung über seine Forschungsergebnisse aus Grabungen auf internationaler Basis und im Besonderen auf dem Buchberg am Attersee. Nach der Vorstellung des Referenten durch den Obmann des Vereins der Freunde der Archäologie – Martin Höchsmann – wurden die Forschungen von Tim Taylor, der an der Universität Wien lehrt, mit interessanten Beispielen präsentiert.

Bei den Grabungen auf dem Buchberg handelt es sich um kontinuierliche Aktivitäten, die bereits vor vielen Jahren begonnen wurden, und die inzwischen ein immer klareres Bild über die Wanderung der Bevölkerung zur und nach der Pfahlbauzeit aufzeigen. Neben den Grabungen am Land berichtete Tim Taylor auch über die neuen Aktivitäten zu Wasser unter Verwendung eines neuen, mit Echolotsystemen ausgestatteten Bootes, der Aurora. Mit diesem Boot können die Salzkammergutseen abgescannt werden, um die urgeschichtlichen Schätze am Seegrund sichtbar zu machen. Wir sind gespannt, über welche Forschungsergebnisse wir beim nächsten Vortrag informiert werden.

Der Pfahlbauten-Blog ist nominiert.

Helga Oeser ist habilitierte Pharmazeutin und am Attersee als Pfahlbau-Vermittlerin tätig.

Eröffnung der Ausstellung Welterbe unter uns in Attersee. (Bild: beyondarts)
Eröffnung der Ausstellung Welterbe unter uns in Attersee. (Bild: beyondarts)
Henrik Pohl hielt den Eröffnungsvortrag zur Ausstellung Welterbe unter uns in Attersee. (Bild: beyondarts)
Henrik Pohl hielt den Eröffnungsvortrag zur Ausstellung Welterbe unter uns in Attersee. (Bild: beyondarts)
Timothy Taylor von der Universität Wien berichtete über seine Forschungen im Hinterland des Attersees. (Bild: beyondarts)
Timothy Taylor von der Universität Wien berichtete über seine Forschungen im Hinterland des Attersees. (Bild: beyondarts)
Zum Vortrag von Timothy Taylor waren zahlreiche Interessierte gekommen. (Bild: beyondarts)
Zum Vortrag von Timothy Taylor waren zahlreiche Interessierte gekommen. (Bild: beyondarts)
1 von 4

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Weitere Informationen zur Erhebung und Speicherung ihrer Daten können sie der Datenschutzerklärung entnehmen

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: