23.10.2019 - 14:00

Informationsnachmittag zu den Schutzmaßnahmen im Keutschacher See. 

 

Anmeldung - CMAS "Underwater Cultural Heritage Discovery Course"

12. August 2019
1 von 1

Der CMAS - Underwater Cultural Heritage Discovery Course ist ein Kurs für alle erfahrenen Taucherinnen und Taucher, die sich gerne weiterbilden wollen und ein besonderes Interesse für das Thema "Unterwasserarchäologie" besitzten. 

Seminarinhalt:

Der CMAS-Kurs „Underwater Cultural Heritage Discovery Course“ soll im Sommer 2019 in Österreich am Wörthersee stattfinden. Dieser Kurs richtet sich an Sporttaucher/innen mit einem Interesse an Unterwasserarchäologie, Tauchlehrer/innen, die ihr Kursprogramm erweitern wollen, sowie an Studierende der Archäologie.

Die Schwerpunkte des Programms sind: Unterwasserdenkmale erkennen, richtig betauchen und wiederfinden. In fünf Theoriemodulen bekommen die Kursteilnehmer/innen einen Einblick in die wichtigsten Bereiche der Unterwasserarchäologie. Im praktischen Teil des Kurses haben die Teilnehmer/innen die Gelegenheit, ihre neuen Erkenntnisse in zwei Tauchgängen im Weissensee anzuwenden. Sie lernen z.B., wie sie sich an einem Denkmal unter Wasser zu verhalten haben und was sie tun können, wenn sie ein historisch oder archäologisch interessantes Objekt entdecken. 

Vorraussetzungen:

  • TSVÖ Taucherpass

  • TSVÖ Mitgliedschaft für das laufende Jahr

  • Sowohl für den/die Tauchausbilder/in als auch für den/die Tauchschüler/in ist ein gültiges tauchsportärztliches Attest Voraussetzung. Diese Untersuchung darf höchstens ein Jahr zurückliegen, außer der/die behandelnde Arzt/Ärztin hat eine längere Gültigkeit des Attestes festgelegt.

  • CMAS ** oder äquivalent für den allgemeinen Kurs

  • mind. CMAS ** mit mindestens 100 Tauchgängen für die Multiplikatorenausbildung

Seminargebühr:

  • € 80,-- für Sporttaucher/innen (2 Tage) (excl. Anreise und Unterkunft)

  • € 150,-- für Tauchlehrer/innen (Abnahmeberechtigte, 3 Tage) (excl. Anreise und Unterkunft)

Diese Gebühr beinhaltet alle Lehrunterlagen, sowie das internationale CMAS-Brevet: Underwater Cultural Heritage Discovery Course und Urkunde. Tauchlehrer/innen erhalten als Mulitplikatoren die notwendigen Schulungsunterlagen für diesen Kurs. Die Seminargebühr ist bis zum Anmeldeschluss (19.August 2019) auf das TSVÖ Konto einzuzahlen. Für die beiden Tauchgänge am Sonntag im Weissensee sind 15,- € an die dortige Basis zu entrichten. 

Termin & Ort:

Beginn: Freitag, 23. August 2019 – 09:00 Uhr -Beginn des Multiplikatoren Kurses
Beginn: Samstag, 24. August 2019 – 09:00 Uhr -Beginn des allgemeinen Kurses für alle SporttaucherInnen

Ende: Sonntag, 25. August – ca. 15:00 Uhr

Ort: Die Theorie beginnt jeweils 9.00 in 9220 Velden, Villacherstr. 19. Die Praxis am Sonntag an der Tauchbasis Diving Weissensee, Strandbad Stockenboi, 9714 Stockenboi, Mösel 11.

Anmeldeschluss19.August 2019

Hier finden Sie die Kurs-Ausschreibung und das Anmeldeformular.

Mitzubringen:

  •  Ausrüstung gemäß TSVÖ Standard

  •  Angemessener Kälteschutz (ev. Trockentauchanzug)

  • Schreibutensilien

  • Luft für 2 Tauchgänge (Füllmöglichkeit im Ort vorhanden)

Allgemeine Informationen:

Durch das Seminar werden Sie begleitet von:

Henrik Pohl - CMAS***, Archäologe und Forschungstaucher, CMAS Scientific Committee, Member for Underwater Cultural Heritage und

Esther Unterweger - CMAS***, Archäologin und Forschungstaucherin 

Die maximale TeilnehmerInnenzahl liegt bei 12 Personen.

Eine Unterbringung kann leider nicht zur Verfügung gestellt werden. Es sind jedoch Zimmer in allen Preisklassen in der Nähe der Ausbildungsorte vorhanden und können online gebucht werden. 

Zur Einführung und zum Nachlesen empfiehlt die Veranstaltung das Werk: 

Eisenmann, Knepel, Maack, Mainberger (Hrsg.), Denkmalgerechtes Tauchen –Unterwasserarchäologie – Wracktauchen (2007). Am besten über den VDST bestellen! (9,90 EUR)

Kontakt für Nachfragen: Henrik Pohl 0699-19276046 

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: