18.04.2024 - 10:00

Pfahlbauten und mehr im Heimathaus Vöcklabruck

„Aufgetaucht – die digitalen Pfahlbauten“

18. April 2024 10:00

Mit dem Projekt „Aufgetaucht - die digitalen Pfahlbauten“ wird das versteckte Welterbe der Pfahlbauten zugänglich und erlebbar. Nach aktuellen technologischen Standards werden ausgewählte Funde aus den österreichischen Pfahlbauten gescannt und in detaillierte 3D Modelle verwandelt.

Am Welterbetag können Besucher:innen im Heimathaus Vöcklabruck dem Digitalisierungsexperten Ronny Weßling vom 3D-Studio CrazyEye beim Scannen der Pfahlbaufunde über die Schulter schauen. Gemeinsam mit dem Kuratorium Pfahlbauten können sie erfahren, was die Funde über das Leben in den urgeschichtlichen Seeufersiedlungen erzählen.

Das Heimathaus Vöcklabruck bietet noch viele weitere spannende Ausstellungsräume zur Orts- und Regionalgeschichte, von den ersten Siedler:innen bis heute.

18. April 2024
10:00 bis 17:00 Uhr
Heimathaus Vöcklabruck (Hinterstadt 19, 4840 Vöcklabruck)

Alle Veranstaltungen zum Thema Pfahlbauten um den österreichischen Welterbetag finden Sie unter www.pfahlbauten.at/welterbetag.

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: