Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

111 Fundstellen - 10 Jahre UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“

19. Juli 2021
Die 111 Fundstellen des seriellen Welterbes "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen".
1 von 1

Am 27.06.2011 wurde eine Auswahl von 111 der beinahe 1000 bekannten Fundstellen aus der Schweiz, Italien, Deutschland, Frankreich, Österreich und Slowenien in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Im Zuge des Jubiläumsjahres 2021, in dem das UNESCO Welterbe "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" sein 10-jähriges Bestehen feiert, wurde von der International Coordination Group der "Fundstellen-Countdown" geschaffen. Diese Übersicht zeigt alles Wissenswerte über die 111 Fundstellen des seriellen Welterbes aus sechs Ländern. Viel Spaß beim Schmökern!

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: