UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten

10 Jahre UNESCO-Welterbe: Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“

Am 27.06.2011 wurde eine Auswahl von 111 der beinahe 1000 bekannten Fundstellen aus der Schweiz, Italien, Deutschland, Frankreich, Österreich und Slowenien in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. 

Alles über die internationale Zusammenarbeit erfahren Sie hier.

 

Die prähistorischen Pfahlbausiedlungen haben sich unter Wasser, an See- und Flussufern sowie in

Mooren aus einer Zeit vor bis zu 7000 Jahren erhalten. Die Pfahlbauten liefern aussergewöhnliche Erhaltungsbedingungen und bieten durch ihren Fundreichtum international bedeutende Erkenntnisse.

Zum Beispiel über den Beginn der Landwirtschaft und Viehzucht in Mitteleuropa.

Fünf dieser UNESCO Welterbestationen liegen in österreichischen Seen am Attersee (ÖO) und Mondsee (OÖ), sowie im Keutschachersee (K).

 

 

Posts
Allgemein
Prospektionen unter Wasser im Traunsee vor dem Naturschutzgebiet Hollereck.
Bei unserer Tauchkampagne am Traunsee konnten wir eine Neuentdeckung für die Pfahlbauforschung in Österreich melden. Gleichzeitig müssen wir aber auch über Gefährdungen und Schäden an der Fundstelle sprechen.

Viele junge Forscher:innen besuchten uns bei Unterwegs mit den Archo-Kids in der Keltenwelt Frg. Danke fr die Gastfreundschaft. #UNESCO

Auch dieses Jahr findet am 28. und 29. September wieder unser beliebter Workshop "Unterwasserarchologie" in Krnten in Kooperation mit dem statt. Anmeldungen mit vollstndiger Name und Geburtsdatum knnen bis 10.08.2024 an tauchen@pfahlbauten.at...

Mit dem heutigen Tag endet das 32. Treffen der Archologischen Arbeitsgemeinschaft Ostbayern/West und Sdbhmen/ Obersterreich.Spannende Vortrge vom Palolithikum bis Mittelalter zum Thema "Rohstoffe: Gewinnung, Verarbeitung, Verteilung" lieferten Input fr die Forschung. Exkursionen nach...

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: