30.09.2023 - 9:30

Tauchexkursion zu den Pfahlbauten

Pressemitteilungen

Hier finden Sie Text- und Bildmaterial zu allen aktuellen Projekten und Aktivitäten. Bei aktueller Berichterstattung über das UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen und das Kuratorium Pfahlbauten können unsere Fotos unter der Nennung des Copyrights honorarfrei abgedruckt werden.

Künstliche Zandernester werden angenommen - Welterbeschutz auf dem Prüfstand

25. September 2023 - Keutschach am See

Die jährliche Zustandskontrolle des UNESCO-Welterbes der prähistorischen Pfahlbauten im Keutschacher See durch die Forschungstaucher:innen des Kuratorium Pfahlbauten findet vom 2. bis 20. Oktober 2023 statt.

Tag des Denkmals

Zeitreise zu den Pfahlbauten – Tag des Denkmals am Keutschacher See

11. September 2023 - Keutschach am See

Am 24. September 2023 ist erstmals auch das UNESCO-Welterbe der prähistorischen Pfahlbauten beim „Tag des Denkmals“ mit dabei.

Bergung 7000 Jahre alter Hölzer aus dem Attersee

08. März 2023 - Wien, Schörfling/ Seewalchen am Attersee

Taucharchäologische Kampagne vor Schörfling und Seewalchen am Attersee soll genauere zeitliche Einordnung jungsteinzeitlicher Seeufersiedlungen ermöglichen.

Im Bereich der bekannten Seeufersiedlung am Abfluss des Attersees entdeckten die Forschungstaucher:innen mehrere urgeschichtliche Holzobjekte. Da sie akut von Wellenschlag und Schiffsverkehr bedroht sind, wird ein Team aus Unterwasserarchäolog:innen das Gebiet von 10. bis 22. März untersuchen.

Notbergung bei den Pfahlbauten

08. November 2022 - Wien, Attersee

Erosion am Abfluss des Attersees veranlasst Archäolog:innen zu einer Rettungsmaßnahme.

Im Bereich der Gemeinde Kammer, nahe des Anlegesteges Seewalchen der Attersee-Schifffahrt ist eine interessante Holzkonstruktion zum Vorschein gekommen, die sich im Umfeld der dort bekannten prähistorischen Pfahlbausiedlung befindet. Aufgrund der fortschreitenden Erosion des Seebodens in diesem Areal wareine Zerstörung des Objektes zu befürchten. Darum wurde vom Bundesdenkmalamt eine Rettungsbergung genehmigt, welche vom 24. bis 25. Oktober 2022 vom Kuratorium Pfahlbauten durchgeführt wurde.

  • Seite 1 von 15

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: