16.06.2018 (Ganztägig)

Im Europäischen Kulturerbejahr feiern Oberösterreich und Kärnten gemeinsam.

Am 16. Juni 2018 starten zeitgleich um 11.00Uhr vormittags in Keutschach am See und in Mondsee die beiden UNESCO-Welterbefeste zu Ehren der Pfahlbauten. 

Pressemitteilungen

Hier finden Sie Text- und Bildmaterial zu allen aktuellen Projekten und Aktivitäten. Bei aktueller Berichterstattung über das UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen und das Kuratorium Pfahlbauten können unsere Fotos unter der Nennung des Copyrights honorarfrei abgedruckt werden.

Events rund um das UNESCO-Welterbe der Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen 2018

16. Februar 2018 - Wien / Attersee am Attersee / Keutschach am See

Im Jahr 2018 sind erneut zahlreiche Aktivitäten rund um das transnationale und serielle UNESCO-Welterbe der Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen geplant. Neben einer Ausgrabung, die heuer im Mondsee stattfinden wird, gibt es zwei UNESCO-Welterbefeste in Kärnten und Oberösterreich, die - ganz im Sinne des Europäischen Kulturerbejahres - zeitgleich stattfinden und miteinander per Livestream verbunden sind.

Erster archäologischer Einbaum im Attersee gefunden

21. Dezember 2017 - Attersee am Attersee

Taucher Andreas Six fand vor Weyregg heuer einen Einbaum im Attersee. Analysen des Kuratoriums Pfahlbauten erwiesen, dass dieses urtümliche Wasserfahrzeug aus der Zeit um 1550 stammt.

Die Ausstellung „Welterbe unter uns“  betrachtet das Phänomen der Pfahlbauten aus der  Sicht der Menschen in der Region. (Bild: Designbüro Kubik - Kuratorium Pfahlbauten)

Freunde der Archäologie zeigen Wanderausstellung „Welterbe unter uns“ in Attersee

01. Dezember 2017 - Attersee am Attersee

Vom 8.12.2017 bis 4. März 2018 präsentieren die Freunde der Archäologie im Atarhof (Hagerhaus) in Attersee am Attersee die Ausstellung „Welterbe unter uns – Geschichten von, mit und über Pfahlbauten“. Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse eines Forschungsprojektes, an dem die Schülerinnen und Schüler dreier oberösterreichischer Schulen gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus Kärnten mitgewirkt haben.

UNESCO-Welterbe zum Anbeißen

UNESCO-Welterbe Pfahlbauten zum Anbeißen

20. November 2017 - Klagenfurt/Keutschach am See

Das Kuratorium Pfahlbauten und die NMS3 – Hasnerschule in Klagenfurt führen in diesem Schuljahr ein gemeinsames Projekt durch. Beim „UNESO- Welterbe - Pfahlbauten zum Anbeißen“ werden die Schülerinnen und Schüler zu Botschafterinnen und Botschaftern des UNESCO Welterbes der Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen – mit zuckersüßen Argumenten.

Kuratorium Pfahlbauten kann der Verschiebung der Landesausstellung auch Positives abgewinnen

23. Oktober 2017 - Wien / Attersee am Attersee

Die OÖ Landesregierung hat einen Wechsel von einem zweijährigen auf einen dreijährigen Zyklus der Landesausstellungen bekannt gegeben. Damit wird die Landesausstellung zum Thema „Pfahlbauten“ an Attersee und Mondsee auf das Jahr 2027 verschoben. Das Kuratorium Pfahlbauten sieht in dem nun größeren Zeitfenster auch Chancen.

  • Seite 1 von 8

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: