Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

UNESCO Welterbe Prähistorische Pfahlbauten

10 Jahre UNESCO-Welterbe: Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“

Am 27.06.2011 wurde eine Auswahl von 111 der beinahe 1000 bekannten Fundstellen aus der Schweiz, Italien, Deutschland, Frankreich, Österreich und Slowenien in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. 

Alles über die internationale Zusammenarbeit erfahren Sie hier.

 

Die prähistorischen Pfahlbausiedlungen haben sich unter Wasser, an See- und Flussufern sowie in

Mooren aus einer Zeit vor bis zu 7000 Jahren erhalten. Die Pfahlbauten liefern aussergewöhnliche Erhaltungsbedingungen und bieten durch ihren Fundreichtum international bedeutende Erkenntnisse.

Zum Beispiel über den Beginn der Landwirtschaft und Viehzucht in Mitteleuropa.

Fünf dieser UNESCO Welterbestationen liegen in österreichischen Seen am Attersee (ÖO) und Mondsee (OÖ), sowie im Keutschachersee (K).

 

 

Posts
Allgemein
Obwohl wir unser Praktikum beim Kuratorium Pfahlbauten und der prähistorischen Abteilung des NhM Wien machen, haben wir uns an einem Tag auch ausnahmsweise mit Dinosauriern beschäftigt. Im Deck 50, einem Mitmach-Vermittlungsraum, nutzten wir die Gelegenheit im Zuge unseres FFG-Praktikums eine Spezialführung mit Dinosaurier-Quiz zu machen.
Beiträge
Allgemein
Wo versteckt sich eine Figur die lebendig wird? Finde alle acht animierten Szenen  und entdecke dabei unser Pfahlbauten-Wimmelbild. Das interaktive Pfahlbauten-Wimmelbild ist das Endprodukt des FFG Talentepraktimums 2022. Die Inhalte wurden von Schüler:innen der Oberstufe ausgearbeitet. 

"Eine Geschichte der Erde in Reimen" - ein Buch von Thomas Brezina, indem auch die prhistorischen Pfahlbauten in einem Reim Erwhnung finden. Wer mehr darber wissen will, kann heute auf einen Sprung bei der Buchprsentation um 18:00Uhr im Groen Festsaal der Universitt Wien vorbei kommen...

Vom 20.-22.Oktober findet wieder das Symposium der GUF und Anthropologischen Gesellschaft statt. Dieses Jahr dreht sich das Programm um Standortbestimmungen und Perspektiven der Archologie, Anthropologie und Ethnologie. Veranstaltungsort ist das NhM Naturhistorisches Museum Wien. Die Anmeldung...

Bitte helft unseren Kolleg:innen aus dem Forschungsprojekt "Metallic Idiophones" (https://www.nhm-wien.ac.at/.../forschungen/musikarchaeologie) bei ihrer spannenden Studie zur Bewertung von archologischen...

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: