16.06.2018 (Ganztägig)

Im Europäischen Kulturerbejahr feiern Oberösterreich und Kärnten gemeinsam.

Am 16. Juni 2018 starten zeitgleich um 11.00Uhr vormittags in Keutschach am See und in Mondsee die beiden UNESCO-Welterbefeste zu Ehren der Pfahlbauten. 

Wanderausstellung "Welterbe unter uns"

17. Mai 2018 9:00 - 29. Mai 2018 17:00

Vom 17. bis zum 29. Mai 2018 wird die Wanderausstellung „Welterbe unter uns – Geschichten von, mit und über Pfahlbauten“ in der Aula Zentraltrakt der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt gezeigt. Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse eines Forschungsprojektes, bei dem Schülerinnen und Schüler aus Oberösterreich und Kärnten gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern das UNESCO-Welterbe der Prähistorischen Pfahlbauten untersuchten. Nach einer Tour durch Oberösterreich ist die Wanderausstellung wieder in Kärnten zu sehen. 

Die Ausstellung wirft einen ungewöhnlichen Blick auf das Pfahlbau-Welterbe. Im Fokus von „Welterbe unter uns“ stehen weniger die viele Tausend Jahre alten Reste der Dörfer aus urgeschichtlicher Zeit, sondern eher die Beziehungen, die die Menschen der Region zu diesen haben. Die Besucher können sich aktiv in die Ausstellung einbringen und ihren individuellen Bezug zum UNESCO-Welterbe der „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ erkunden. Dabei helfen Videos und Audiodateien, 3D-Objekte zum Angreifen und vieles mehr. Durch das Hinterlegen eines Zitates oder eines eigenen Eintrags in einen „Pfahlbaukatalog“ können sie außerdem ihre eigenen Geschichten in die Ausstellung einfließen lassen.

„Welterbe unter uns“ entstand aus den Ergebnissen eines Forschungsprojektes im Programm „Sparkling Science“ des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, welches sich zum Ziel gesetzt hat, Schulen in ganzheitlicher Weise als Forschungspartner einzubinden. Im Projekt „Doing Welterbe – Welterbe begreifen“, wurden unter der Leitung des Naturhistorischen Museums in Wien zwei Jahre lang Eindrücke und Objekte zu den Pfahlbauten dokumentiert. In zahlreichen Gesprächen mit Menschen rund um Attersee, Mondsee und Keutschacher See, wurden von Schülern und Wissenschaftlern Geschichten aus der Vergangenheit und Gegenwart zu diesen urgeschichtlichen Dorfruinen eingefangen. Das lokale und überregionale Wissen, die Mythen und Geschichten zu den Pfahlbauten wurden damit umfassend dokumentiert und wissenschaftlich auswertbar. 

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei der Eröffnung am 17. Mai 2018 um 17.30 Uhr in der Aula Zentraltrakt der Alpen-Adria-Universität begrüßen zu dürfen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Programm

Mag. Cyril Dworsky (National Management Kuratorium Pfahlbauten) “Forschen zum Welterbe mit Kindern”
Univ. Prof. Dr. Alexandra Schwell (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt) “Doing Welterbe – die Inszenierung eines Welterbes“
Dr. Beat Eberschweiler (ICOMOS Schweiz) „Die Pfahlbauten als transnationales Erbe“
Mag. Dr. Lieselore Meyer (Kuratorium Pfahlbauten) “Das UNESCO-Welterbe Pfahlbauten in Kärnten”

Geöffnet ist die Ausstellung "Welterbe unter uns - Geschichten von, mit und über Pfahlbauten"  in der Aula Zentraltrakt der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt von 17. bis zum 29. Mai 2018 jeweils von 9:00 bis 18:00 Uhr. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

Informationen: 

Kuratorium Pfahlbauten

Mag. Dr. Lieselore Meyer

Site Management Kärnten

 

9074 Keutschach 1

Tel: +43 (0)699 1927 6074

E-Mail: meyer@pfahlbauten.at

www.pfahlbauten.at

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: