Kuratorium Pfahlbauten - Burgring 7, 1010 Wien
Tel.: +43 (0) 1 521 77 295, Email: info@pfahlbauten.at

Praktikum bei der Unterwasserausgrabung Mooswinkel am Mondsee 2021

30. August 2021
Die Schlämmstation am Ufer des Mondsees in Mooswinkel.
Die Schlämmstation am Ufer des Mondsees in Mooswinkel.
1 von 1

An alle angehenden Archäolog*innen:

möchtet Ihr Teil des vielseitigen, engagierten und erfahrenen Teams rund um das Kuratorium Pfahlbauten werden? In die Pfahlbauforschung und Unterwasserarchäologie reinschnuppern, einen völlig neuen Bereich und Fundspektren kennenlernen? Dann bewerbt Euch für eine unsere beiden Praktikumsstellen bei der diesjährigen unterwasserarchäologischen Ausgrabung an der jungsteinzeitlichen Seeufersiedlung Mooswinkel am Mondsee, OÖ.

Vorraussetzungen:

- Laufendes Bachelor- oder Masterstudium einer archäologischen Studienrichtung
- grundlegende Sprachkenntnisse in Englisch

Aufgaben:

- Schlämmen des Aushubmaterials aus der Grabungsfläche Mooswinkel
- Mitarbeit in der Fundverwaltung
- Erlernen der Grundkenntnisse von konservatorischen Maßnahmen von Feuchtbodenfundmaterial
- Präsentation der Arbeiten und Betreuung von Teilnehmern der International Fieldschool (11. - 15.10.2021)

Zeitraum:

4. - 29. Oktober 2021 (wenn zeitlich nicht anders möglich, gerne auch nur für zwei Wochen)

Arbeitszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 - 17.00 (1 Stunde Mittagspause inkludiert)

Praktikumsentschädigung:

€ 750,- (brutto)

Unterkunft wird gestellt (Seegasthof & Segelschule Weiße Taube, Schwarzindien am Mondsee)

Ein Begleitschreiben zur Anrechenbarkeit als Berufspraktikum für ein archäologisches Studium wird vom Kuratorium Pfahlbauten ausgestellt.

Schickt Eure Bewerbung bitte bis 31.8.2021 an info@pfahlbauten.at, oder meldet Euch bei Rückfragen unter poppenwimmer@pfahlbauten.at oder 0660/35 80 303.

Wir freuen uns auf Euch!

 

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: