18.04.2021 - 13:00

Am 1. Österreichischen Welterbetag geht das Kuratorium Pfahlbauten live auf Sendung - im Pfahlbau-TV!

Neue Broschüre zum UNESCO Welterbe Keutschach am See

2. Februar 2021
Die neue Broschüre zum UNESCO Welterbe Pfahlbauten ist auf deutsch und slowenisch erschienen.
1 von 1

Endlich ist sie da: die zweite Info-Broschüre in unserer Reihe über die Pfahlbaufundstellen Österreichs. Diesmal dreht sich alles um die UNESCO Welterbe Pfahlbausiedlung im Keutschacher See, Kärnten. Die Leser*innen erfahren alles über die Forschungsgeschichte, Schutzmaßnahmen, aktuelle Forschungergebnisse und damit natürlich das Leben der jungsteinzeitlichen Pfahlbauer*innen, die die ehemalige Insel im Keutschacher See besiedelten.
Die Broschüre ist sowohl auf deutsch, als auch auf slowenisch erhältlich im Site Management Büro Keutschach am See oder hier zum Download verfügbar. Alle Keutschacher Haushalte bekommen sie demnächst mit der Gemeindezeitung zugestellt.

Site Management Keutschach/Kärnten
Mag. Dr. Lieselore Meyer
9074 Keutschach 1

Tel: +43 (0)699 1927 6074
e-mail: meyer@pfahlbauten.at
www.pfahlbauten.at

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: