Julia Klammer

Julia Klammer ist freischaffende Archäologin und widmet sich den landschaftsbezogenen Aspekten in der Archäologie. Sie ist vor allem mit der Arbeit mit flugzeuggetragenen Laserscandaten vertraut. Ihr Spezialgebiet sind GIS-Anwendungen, darunter räumliche Analysen, dreidimensionale Visualisierungen, die Verknüpfung mit historischem Karten- und Planmaterial und vieles mehr. Im BELAVI-Projekt beschäftigt sie sich in erster Linie mit Prospektion auf Basis digitaler Geländemodelle und der Sichtbarkeit im Kleinraum "See".

Fördergeber

 
Das Kuratorium Pfahlbauten wurde im Jahr 2012 von Bund und Ländern ins Leben gerufen, um den österreichischen Teil des internationalen UNESCO-Welterbes „Prehistoric Pile Dwellings around the Alps“ stellvertretend für die Republik Österreich zu betreuen.

Die Fördergeber sind:

Partner und Sponsoren

   
Das UNESCO-Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ wird unterstützt durch: